Die Methode

Wir arbeiten hauptsächlich mit der Systemischen SELBST-Integration nach Langlotz (SSI), einer sanften Variante der Aufstellungsarbeit. Sie enthält Elemente der Gestalt- und Verhaltenstherapie und bezieht auch archaische Rituale mit ein. Das verleiht dieser Struktur eine ungeheure Effektivität.
Der Schwerpunkt der SSI liegt in einem befreienden Wechsel der Perspektive sowie im Feststellen/Einnehmen und Halten Ihres persönlichen Raumes.
„Schweres“ wird in Form von Steinen „zurückgegeben“. Schals auf dem Boden markieren Grenzen.
Zur Vorbereitung der Aufstellung wird ein Genogramm erstellt.

Weitere Arbeitsschwerpunkte:

  • Lösungsfokussiertes Interview nach Steve de Shazer und Insoo Kim Berg
  • Genogrammarbeit
  • Systemische Affektarbeit
  • Systemische Strukturaufstellungen und Organisations-Strukturaufstellungen nach Mathias Varga von Kibéd und Insa Sparrer
  • NLP Techniken: Zielrahmen, Collaps anchor, Refraiming und Symptomrefraiming